Vorfreude auf die Zugvogel- und Wildganstage: 2-Tagesfahrt mit dem Traditionssegler „Anna-Lisa“ zum Osteriff - entfällt coronabedingt

Zugvogeltage
Exkursion mit dem Schiff
Alle Fahrten mit der Anna-Lisa wurden in Folge der Corona-Krise für dieses Jahr leider abgesagt. Wer die Zeit bis zum offiziellen Start der 12. Zugvogeltage im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer / Wildganstage nicht abwarten kann, hat am Wochenende vorher schon Gelegenheit zu einer auf 24 Stunden ausgedehnten Übernachtungsfahrt mit dem historischen Frachtsegler. So haben Sie tagsüber ausführlich Zeit, in den Salzwiesenstreifen und Brackwasserwatten der Ostemündung Nonnengänse, Austernfischer, Kiebitze, Brachvögel, Goldregenpfeifer und Pfeifenten aus nächster Nähe zu beobachten. In der Dämmerung abends und morgens beeindrucken die riesigen ein- und ausfliegenden Nonnengansschwärme, die im Vogelschutzgebiet Hullen übernachten. Bei Nacht treten die geheimnisvollen Geräusche der Vogelwelt in den Vordergrund. So können Sie die Zugvogelwelt der Oste- und Elbmündung fachkundig begleitet intensiv in all ihren Facetten erleben. Max. 15 Personen, frühzeitige Anmeldung unter 04753 842110 oder . Die Fahrt fällt nur bei extrem schlechten Wetterverhältnissen aus. Für die Übernachtung sind bitte Schlafsack, Handtuch und Bettlaken mitzubringen und warme Kleidung, festes Schuhwerk und, falls vorhanden, Fernglas nicht vergessen.
Wann: 
03.10.2020 - 10:30 bis 04.10.2020 - 12:00
Dauer: 
mehrtägig
Veranstalter: 
Kosten: 
Erwachsene 108,– €, Kinder bis 16 Jahre 85,– € (inkl. Verpflegung an Bord)