Bloß ein Haufen Schlick? Die herausragende Bedeutung des Wattenmeeres und sein Status als UNESCO-Weltnaturerbe

Exkursion mit dem Fahrrad

In einer Einführung am Treffpunkt wird die besondere Bedeutung des Wattenmeeres herausgestellt sowie auf die Kriterien zur Erteilung der Auszeichnung „UNESCO-Weltnaturerbe“ eingegangen. Anschließend wird die individuelle Entwicklung der Insel in historischer Zeit vorgestellt. Bei weiteren Stopps besteht die Möglichkeit, die Vogelwelt als einen herausragenden Teil des Welterbes mit dem Spektiv zu beobachten. Auch werden die Bedeutung des Wattenmeeres als Drehscheibe für den weltweiten Vogelzug sowie die großartigen Leistungen von Zugvögeln dargestellt. Von der Melkhorndüne bietet sich dann ein Rundblick über die Insel, der alle menschlichen Nutzungen mit einschließt. Schließlich erfolgt am Vogelwärterhaus eine Zusammenfassung der Geschichte von Naturschutz und Möwenkolonie auf der Insel.

2019 jährt sich die Anerkennung des Wattenmeers als UNESCO- Weltnaturerbe zum zehnten Mal. Mit dieser Auszeichnung stellte die Welterbe-Kommission die einzigartige Bedeutung des Wattenmeeres im Hinblick auf die besonderen geologischen Prozesse, die ungezähmte Dynamik und das einzigartige Artenspektrum heraus. Um dieses Jubiläum zu feiern, finden nationalparkweit von April bis Oktober auch vielfältige Exkursionen der Nationalpark-Ranger*innen statt, die die lokalen Besonderheiten auch vor dem Hintergrund ihrer globalen Bedeutung beleuchten.

Anmeldung: bis einen Tag vorher bei Jochen Runar unter jochen.runar@nlpv-wattenmeer.niedersachsen.de oder unter 0172 2524912

Mitzubringen: Fahrrad, Regenbekleidung, Fernglas

Wann: 
26.09.2019 - 11:00
Dauer: 
2 Stunden
Treffpunkt: